Kaum ein anderes Land weist eine so ursprüngliche und atemberaubende Natur auf wie Chile. In der Sprache der Aymara bedeutet „chilli“ „Land, wo die Welt zu Ende ist“, und wenn man durch den Süden des Landes, Patagonien, reist, drängt sich einem dieser Gedanke auch immer wieder unwillkürlich auf. Denn hier hat die Natur noch die Vorherrschaft. Über hunderte von Kilometern fährt man durch wilde Landschaften und stößt auf keine Menschenseele. Durch das wechselhafte und niederschlagsreiche Klima in Patagonien empfiehlt es sich, diese außergewöhnliche Region von November bis April zu bereisen.

Aber nicht nur der Süden Chiles ist eine Reise wert. Durch eine Länge von 4.200 km bietet das ganze Land verschiedenste Natur- und Klimazonen. In der malerischen Atacama-Wüste im Norden Chiles müssen Sie sich tagsüber auf sehr heiße und nachts auf kalte Temperaturen einstellen.
In den berühmten und prämierten Weinbaugebieten rund um Santiago erwartet Sie ein angenehmes Mittelmeerklima.

Eine Reise wert ist auch die mystische Osterinsel im Südostpazifik, bekannt durch die kolossalen Moai Steinskulpturen. Wir bieten Ihnen zu diesem außergewöhnlichen Ziel ein fünftägiges Paket als Reisebaustein an.

Mit einer Vielzahl von Gipfeln über 6000 Metern sind die chilenischen Anden eines der höchsten Gebirge der Welt, der Ojos del Salado mit 6893 Metern ist der höchste Vulkan auf der Erde. Kletterbegeisterte kommen in diesem chilenischen Gebirge auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Eine weitere Naturschönheit des Landes ist die Seenregion mit ihrem größten See Llanquihue. Von dem pittoresken Örtchen Frutillar aus können Sie ein besonders schönes Panorama mit den zwei Vulkanen Osorno (auch bekannt als kleiner Fuji Chiles) und den im Jahr 2015 ausgebrochenen Vulkan Calbuco bewundern.
Wir empfehlen Ihnen, unbedingt das Nationalgetränk, den Pisco Sour (in Patagonien: Calafate Sour) sowie das unheimlich leckere Fischgericht Ceviche und die hoch prämierten chilenischen Weine während Ihrer Reise durch Chile zu kosten.

Wussten Sie ...

  • dass Chile auf dem Index der menschlichen Entwicklung in Lateinamerika auf Platz eins liegt und dort eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen hat?
  • dass die durchschnittliche West-Ost-Ausdehnung von Chile gerade mal 200 km beträgt?
  • dass Chile Geburtsland der beiden berühmten Schriftsteller Pablo Neruda und Isabel Allende ist und Chilenen in ganz Lateinamerika zu den eifrigsten Lesern gehören?

 

Quelle Fotos: Sernatur