Hotel finden

KUBA erleben - individuell oder in Gruppen Reisen

La Habana
Havanna (spanisch La Habana, vollständige Bezeichnung San Cristóbal de La Habana) ist die Hauptstadt von Kuba und zugleich eigenständige Provinz. Havanna ist mit 2,2 Mio Einwohnern die viertgrößte Stadt in der Karibik. Seit dem Jahr 1982 gehört die Altstadt von Havanna zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Besonders sehenswert ist die Altstadt Havannas, mit ihren barocken und neoklassischen Monumenten, die zu den ältesten spanischen Kolonialsiedlungen gehört. Eines der schönsten Gebäude darin ist der "Palacio de los Capitanes Generales", der ehemalige Gouverneurspalast.

Außerdem sehenswert ist das Castillo de la Real Fuerza, sowie die Hafenfestung auf der östlichen Seite der Einfahrt zur Bahia, La Cabaña. Touristische Highlights sind der restaurierte Plaza Vieja und die Calle Obispo.

Der Stadtteil Centro Habana erstreckt sich westlich des Prado, am Malecón, der Uferpromenade, entlang bis nach Vedado.
Die Bausubstanz im Centro ist leider überwiegend in schlechtem Zustand, nach der weitgehend abgeschlossenen Sanierung von Habana Vieja werden allerdings auch einige Gebäude in Centro erneuert. Die koloniale verfallene Pracht, die größtenteils im 19. Jahrhundert entstand, verleiht der Metropole einen faszinierenden morbiden Charme, der Havanna unverwechselbar macht.

Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Platz der Revolution (Plaza de la Revolución) im Stadtteil Vedado. Geprägt ist der Platz durch einen 142 Meter hohen Obelisken, der zusammen mit einer Sitzstatue José Martís an den Dichter und Freiheitshelden erinnert. Um den riesigen Platz herum gruppieren sich Regierungsgebäude, die wie das Monument aus den Jahren vor der kubanischen Revolution stammen. Darunter das Innenministerium mit einem Wandbild Che Guevaras aus Stahl und dem monumentalen Gebäude des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas (PCC).
Unweit des Platzes der Revolution befindet sich der größte Friedhof Lateinamerikas, der Cementerio Cristóbal Colón.

Die Stadt ist das wichtigste Verkehrszentrum des Landes. Havanna verfügt sowohl über einen bedeutenden Naturhafen als auch einen internationalen Flughafen (der Aeropuerto Internacional José Martí im Süden der Stadt). Die Bucht von Havanna ist einer der sichersten Häfen der Welt. Der Zugang zum offenen Meer wird durch die Beschaffenheit der Küstenlinie auf einen sehr schmalen Zugang begrenzt.

Berühmt ist Havanna zudem für seine alten Autos, die das Stadtbild prägen. Neben US-amerikanischen Oldtimern, überwiegend aus den fünfziger Jahren, gibt es Fahrzeuge der Marke Lada in großer Zahl.

Die Playas del Este beginnen rund 15 Kilometer östlich der kubanischen Hauptstadt mit dem Küstenort Bacuranao. Die sechs Hausstrände der Hauptstädter erstrecken sich bis zur Bucht der Kleinstadt Guanabo, die noch zu Havanna gehört, obwohl sie 25 Kilometer von der Metropole entfernt liegt. An den Stränden der Atlantikküste herrscht vor allem in den Sommermonaten und an den Wochenenden viel Betrieb.