Hotel finden

KUBA erleben - individuell oder in Gruppen Reisen

Granma

Die im südöstlichen Teil von Cuba liegende Provinz Granma fasziniert durch die beeindruckende Landschaft der Sierra Maestra, ein Gebirgszug der von Pilón aus entlang der Küstenstrasse durch die Provinz Granma und Santiago de Cuba verläuft. Die Hauptstadt Bayamo wurde 1523 von den spanischen Kolonialherren gegründet.

Im Nationalpark Sierra Maestra, der zum UNESCO Nationalpark ernannt wurde, befindet sich die Comandancia de la Plata, ehemaliges Hauptquartier Castros in den Bergen, das mit einer Sondererlaubnis besucht werden kann. Im Nationalpark Turquino erhebt sich der höchste Berge der Insel, der Pico Turquino, mit 1974m.

Von Pilón aus führt die Küstenstrasse bis nach Santiago de Cuba und für Fans des Tauchsports empfiehlt sich das Hotel Marea del Portillo mit angeschlossenem Tauchcenter. Das Hotel bietet sich auch als Ausgangspunkt für Bergwanderungen und Trekkingtouren in der Sierra Maestra sowie für die Erkundung der romantischen Insel Cayo Blanco an.

Die vom Eroberer Diego Velázquez 1513 gegründete Stadt San Salvador de Bayamo war die Wiege der kubanischen Nationalhymne und des führenden Patrioten Carlos Manuel de Céspedes. Der Plantagenbesitzer ließ 1868 seine Sklaven frei und rief die Cubaner auf, gegen die Spanier zu revoltieren.

Namensgeberin der Provinz ist die Jacht Granma, mit der Fidel Castro, Che Guevara und weitere 80 Revolutionäre 1956 in Cuba landeten und den Kampf gegen die Diktatur Batistas aufnahmen.